LADUTI » Behandlungen » Mit diesen 11 goldenen Tipps können Sie Ihre Haare garantiert schneller wachsen lassen

Mit diesen 11 goldenen Tipps können Sie Ihre Haare garantiert schneller wachsen lassen

Sie wollen Ihre Haare schneller wachsen lassen? Aber wissen nicht wie? Das durchschnittliche Wachstum eines menschlichen Haares beträgt ca. 1 bis 1,5 cm im Monat. Jährlich resultiert daraus ein Haarwachstum von rund 12 bis 18 Zentimeter. Jedoch gibt es verschiedene Gründe, die Ihren Haarwuchs beeinträchtigen können, denn die Haarpracht spiegelt die allgemeine körperliche Verfassung eines Menschen wider. Diffuser – also unregelmäßiger und unkontrollierter – Haarverlust gilt als ein erstes Warnzeichen, sofern dieser nicht krankheits- oder anlagebedingt ist.

Der Haarwachstumszyklus

Von den insgesamt 5 Millionen Haarfollikeln, die sich auf dem Körper des Menschen befinden, wachsen ca. 100.000 dieser Follikel direkt auf der Kopfhaut. Es ist also ganz normal, dass täglich zwischen 50 und 100 Haare verloren gehen. Jedes einzelne Haar wächst aus einer Wurzel heraus, die sich unter der Haut befindet. Die Haarfollikel werden über das Blut mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Nur durch diese Versorgung kann das menschliche Haar wachsen. Die Haare werden durch die Haut gedrückt und wachsen an der Talgdrüse entlang heraus. Der Talg sorgt für Glanz sowie eine weiche Struktur.

Phasen des Haarwachstums

Jedes einzelne Ihrer Haare durchläuft 3 verschiedene Phasen. Ein Haarfollikel ist durchaus dazu in der Lage 10 bis 20 solcher Zyklen zu durchlaufen, bevor dieser nicht mehr in der Lage dazu ist, ein neues Haar zu bilden.

  • Phase 1: Die Haarwachstumsphase (Anagenphase): In dieser bilden sich die Follikel und beginnen zu wachsen. Dies nimmt eine Zeit von 2 bis 8 Jahren in Anspruch.
  • Phase 2: Die Übergangsphase (Katagenphase): Rund 2 Wochen sind die Haare in der Katagenphase und werden nicht mehr mit Nährstoffen versorgt. Zu dieser Zeit wachsen die Haare nicht und die Phase dauert zwischen 2 und 4 Wochen.
  • Phase 3: Die Ruhephase (Telogenphase): Rund 8 bis 14 Prozent der Kopfhaare sind etwa 3 Monate in dieser Phase, in der die Stoffwechselaktivität des Follikels endet. Dadurch fällt das alte Haar aus und der Zyklus beginnt erneut bei der Wachstumsphase.

Haarwuchsmittel und Pflegeprodukte von Laduti

Um Ihren Haarwachstumszyklus anzuregen und nachhaltig zu stabilisieren, eignen sich unsere Produkte wie das Laduti Haarwuchsmittel oder das Laduti Haarshampoo bestens. Unsere Pflegemittel sind ohne den Zusatz von Minoxidil und Hormonen hergestellt. In der Regel wurde bisher der Arzneistoff Minoxidil zur Behandlung von Haarausfall genutzt. Das Haarserum besteht aus 60 Inhaltsstoffen und ist dermatologisch getestet. Nebenwirkungen sind bisher keine bekannt, da die Zusammensetzung frei von chemischen Zusatzstoffen ist und auf natürlichen Wirkstoffen basiert.

Laduti-Hair-Serum

Die Anwendung unserer Produkte ist kinderleicht. Sie schütteln die Verpackung und geben circa 15 bis 20 Tropfen des Laduti Haarwuchsserums auf die vom Haarverlust betroffene Stelle, bevor Sie es mindestens eine Minute lang einmassieren. Nach einer Einwirkzeit von 8 Stunden können Sie das Haarwuchsmittel ausspülen.

3 ultimative Tipps, um Ihren Haarwuchs zu steigern

Für eine wallende Mähne und glänzendes Haar sorgt ein stabiles Haarwachstum. Neben der Verwendung unserer Pflegeprodukte sollten Sie folgende Hinweise auf jeden Fall beachten, falls Sie in der Vergangenheit mit Haarverlust zu kämpfen hatten oder dies vorbeugen möchten.

Kopfhautmassage

Eine Kopfhautmassage fördert den Haarzuwachs und kann entweder mit einer Massagespinne oder den Fingern durchgeführt werden. Zeitlich sollten Sie etwa 5 bis 10 Minuten täglich für eine wohltuende Massage einplanen. Sie bewirkt, dass die Durchblutung angeregt wird und somit mehr Nährstoffe zu den Haarwurzeln gelangen.

Ausgewogene Ernährung

Ihr Haarwachs wird maßgeblich durch die Ernährung beeinflusst. Deshalb gilt es auch, strikte Diäten zu vermeiden und auf eine ausgewogene Kost zu achten. Sonst können Haarwachstumsstörungen daraus resultieren, denn Haare benötigten nährstoffreiche Inhalte, um gesund und kräftig heranzuwachsen. Achten Sie darauf, einen Mangel an Eiweiß und Spurenelementen zu verhindern und setzen Sie am besten auf diese Elemente:

  • Vitamin C ist in diversen Obst- und Gemüsesorten wie z.B. Brokkoli oder Orangen enthalten und stärkt den Haarstamm.
  • Vitamin E ist in Ölen wie z.B. Sonnenblumenöl oder Olivenöl enthalten und hält die Kopfhaut sowie Follikel gesund
  • Vitamin H (Biotin) ist Hefe oder Eigelb enthalten und fördert den Haarglanz.
  • Zink ist in Getreide und Hülsenfrüchten enthalten und notwendig, um die Proteine Kreatin sowie Kollagen zu bilden, die ein wichtiger Bestandteil des Haares sind.
  • Omega 3 Fettsäuren sind in Raps oder Walnüssen enthalten und sorgen für volleres Haar.
Jetzt lesen  Haarausfall in der Schwangerschaft – Wenn die Babys kommen und die Haare gehen

Zu ausgewogener Nahrung gehört eine ausreichende Proteinaufnahme über Lebensmittel. Die Proteine begünstigen einen optimalen Haarzuwachs. Im Durchschnitt sollten deshalb ca. 50 g Protein (1-2g pro Kilo Körpergewicht) täglich eingenommen werden.

Ätherische Öle für eine schöne Haarpracht

Ätherische Öle wie beispielsweise Arganöl riechen nicht nur gut, sondern fördern auch das Haarwachstum. Kürbiskernöl oder Pfefferminz-Öl sind beispielsweise besonders gut geeignet, um die Haarsträhnen besser wachsen zu lassen. Damit werden die Haare nicht nur dichter, sondern auch die Anzahl der Follikel erhöht sich.

Eine gut gepflegte Haut am gesamten Kopf ist das A & O für Ihr Haarwachstum, denn Öle nähren das Haar und schützen zudem vor einer Schuppenbildung. Diese kann zum Ausfallen der Haare beitragen.

4 Tipps, um Ihre Haare nachhaltig zu pflegen

Auch eine nachhaltige Versorgung Ihrer Haare trägt dazu bei, dass sie schneller wachsen. Eine regelmäßige Fürsorge für Ihr Haar sollte somit zum Alltag gehören, denn unsere Anregungen sind einfach und ohne große Mühen umsetzen:

Pflegendes Shampoo nutzen

Für die Haarwäsche und alltägliche Haarpflege sollten Sie ein schonendes Haarshampoo ohne chemische Zusätze verwenden. Das Laduti Anti Hair Loss Shampoo können Sie bedenkenlos für die tägliche Haarwäsche verwenden. Das Shampoo wirkt dem Haarausfall entgegen und beugt diesen gleichzeitig vor und ist somit eine optimale Alternative zum chemischen Pflegeprodukt aus der Drogerie.

Keine elektronischen Helfer verwenden

Haare können von einem Glätteisen oder ähnlichen Geräten, wie zum Beispiel von einem Lockenstab, beschädigt werden. Häufige Verwendungen stumpfen die Haarspitzen ab und führen sogar zum Abbruch der Strähnen. Damit die Haare besser wachsen können, sollte deshalb zu viel Hitze vermieden werden, weshalb auch die Nutzung eines Föhns in Maßen erfolgen sollte.

Auf häufiges Haarfärben verzichten

Die gesamte Chemie und Textur der Haare wird durch eine Färbung der Haare verändert. Besuchen Sie unbedingt einen Friseur und achten darauf, dass dieser schonende Farben nutzt. Häufiger als alle 3 bis 4 Monate sollten die Haare allerdings nicht gefärbt werden, denn dies stellt eine Belastung für die Haare dar.

Spitzen schneiden lassen

Wenn die Haare schneller wachsen sollen, dann hilft es tatsächlich, die Spitzen regelmäßig nachzuschneiden. Ein Haarschnitt im Zeitraum von ca. 3 Monaten ist nötig, damit sich weder Spliss bildet noch der Haarbruch einsetzt. Gesunde Haarspitzen beschleunigen letzten Endes das Haarwachstum.

4 Tipps zur Vorbeugung von Haarausfall

Natürlich geben wir Ihnen noch einige vorbeugende Aspekte mit auf den Weg, die sich ebenso positiv wie schnell auf das Wachstum auswirken, wie die bereits genannten Pflegetipps:

Schonende Bürsten verwenden

Regelmäßiges Bürsten ist eine der wichtigsten Handlungen, um ein Ausfallen der Haarsträhnen vorzubeugen. Rund 30 bis 40 Bürstenstriche sollten täglich durchgeführt werden. Die Verwendung der richtigen Bürste oder des richtigen Kammes haben einen positiven Effekt auf die Gesundheit Ihrer Haare. Es gibt besondere Borsten, die in Haarbürsten verarbeitet sind. Ein gutes Beispiel dafür ist die sogenannte Wildschweinborstenbürste.

Jetzt lesen  Halt, stehen bleiben! Jetzt stoppen Sie Ihren Haarausfall!

Haare mit der richtigen Temperatur waschen

Nicht nur hochwertiges Haarshampoo ist für gesunde Haare ausschlaggebend, sondern auch die richtige Temperatur des Wassers. Optimal liegt diese bei 37 Grad und entspricht damit der durchschnittlichen Körpertemperatur. Bei langen Haaren reicht es, diese zwei bis dreimal wöchentlich zu waschen.

Nasse Haare nicht stark bürsten

Für einen Bruch sind die Haare besonders dann anfällig, wenn sie nass sind. Um kleinere Haarknoten zu entfernen, sollte deshalb vorsichtig gebürstet werden. Es lohnt sich, eine spezielle Haarspülung zu verwenden, um diese Haarknoten leicht entfernen zu können. Beginnen Sie an den Haarspitzen und arbeiten Sie sich bis zur Kopfhaut durch, um keine Haare unnötig auszureißen. Kämme, die über sehr breite Zähne verfügen sind besonders schonend und damit hervorragend geeignet, um feuchtes Haar zu bändigen.

Kissen aus Seide oder Satin

Stehen Sie vor der Wahl neuer Bettwäsche beziehungsweise Kissenbezüge sollten Sie darauf achten, die Materialien Seide oder Satin auszuwählen. Ein Kissenbezug aus dieser Beschaffenheit ist weich und somit sanft zu Ihrem Haar. Dadurch können Sie die Reibung der Haare an groben Kissen, die entsteht, wenn Sie sich im Schlaf drehen, vermeiden. Weiterhin sind für Frauen lockere Frisuren wie ein Zopf empfehlenswert.

Fazit

Nun haben Sie 11 goldene Regeln erhalten, mit denen Sie Ihre Haare schneller wachsen lassen können. Viele lassen sich einfach in den Alltag integrieren und nehmen nicht viel Zeit in Anspruch. Schon nach wenigen Wochen werden Sie sehen, dass sich Ihre Haarstruktur bessert und damit Ihr Haar kontinuierlich wächst. Achten Sie auf abwechslungsreiche Nahrung, einen ausgewogenen Hormonhaushalt und die richtige Pflege mit dem Haarwuchsmittel oder Haarshampoo von Laduti.

Haarwachstum-Laduti-Pflegeprodukte

FAQ – Fragen und Antworten

Wie schnell wachsen Kopfhaare?

Sie wachsen täglich 0,3 Millimeter und im Monat zwischen 1 bis 1,5 Zentimeter. Das betrifft die ca. 100000 Haare auf dem Kopf, denn am restlichen Körper befinden sich ungefähr 5 Millionen.

Was kann ich für ein schnelleres Haarwachstum tun?

Eine Kopfhautmassage, die Verwendung von Ölen und eine gesunde Ernährung sind für das Haarwachstum wesentlich. Sie unterstützen dies und beugen bei einer Neigung zu Haarbrüchigkeit vor.

Wie kann ich einem langsamen Haarwachstum vorbeugen?

Bei der richtigen Pflege sollten Bürsten im Einsatz sein, die täglich verwendet werden. Naturborsten eignen sich dabei sehr gut. Auch bei der Haarwäsche darf die Temperatur nicht zu hoch sein und das anschließende Trocknen findet am besten an der Luft statt. Mit Kissen aus Seide oder Satin, stehen die Haare morgens beim Aufstehen nicht mehr so weit ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einkaufswagen
Nach oben blättern