LADUTI » Haare » Geheimratsecken: 4 wertvolle Tipps, um dagegen vorzugehen

Geheimratsecken: 4 wertvolle Tipps, um dagegen vorzugehen

Geheimratsecken

Tauchen die ersten Geheimratsecken auf, steht für einige die Welt gleich Kopf. Doch dieses Erscheinungsbild ist kein Grund zur Panik, denn heutzutage kommen diese vor allem bei Männern vor, die noch bei voller Gesundheit sind. Bei ca. 60 Prozent können die auftauchenden Ecken im Laufe ihres Lebens beobachtet werden. Beim hellhäutigen Mann sind es sogar bis zu 80 Prozent. Das Kopfhaar kann jedoch schon in jungen Jahren mit 20 ausfallen, was besonders häufig in Kombination mit einer androgenetischen Alopezie auftritt. Aber auch Frauen bleiben von den kahlen Ecken an ihren Schläfen nicht verschont. Zu ca. 40 Prozent kommt dieses Haarphänomen bei ihnen vor.

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr darüber, was Geheimratsecken sind und wie diese auch genannt werden. Wie kommt es zur Entstehung des Haarphänomens und was lässt sich dagegen tun?

Ecken und Kanten mit Laduti verschwinden lassen

Unser Laduti Haarwachstumsmittel ist die perfekte Allround-Lösung gegen den Verlust der Kopfhaare. Dadurch werden sowohl Geheimratsecken als auch Haarausfall am Hinterkopf effektiv vorgebeugt. Ein tiefgründiges Eindringen in die Kopfhaut sorgt dafür, dass das Serum die Haarstruktur bis in die Haarwurzeln mit über 60 wertvollen Inhaltsstoffen versorgt. Dies funktioniert durch sanftes Einmassieren, wodurch die natürlichen und enthaltenen Öle und Pflanzen bis zur Haarwurzel wirken.

Haarwuchsmittel-Laduti

Was sind Geheimratsecken?

Unter diesem Phänomen versteht man den Verlust des Haars über den Schläfenbereich an der Haarlinie, was in der Medizin als calvities frontalis bezeichnet wird. Der Begriff spielt auf den frühneuzeitlichen Titel ,,Geheimer Rat” an und wird mit frühzeitlichen Fürsten in Verbindung gebracht. Diese brachten durch ihr Erscheinungsbild Ehre und ein hohes Alter zum Ausdruck. Umgangssprachlich sagt man auch Ministerwinkel, Ehestandswinkel, in Österreich Hofratsecken oder in der Schweiz Ratsherrenecken.

Diese Ecken können erste Anzeichen eines erblich bedingten Haarausfalls sein und schon als frühes Warnzeichen für eine bevorstehende Glatzenbildung dienen. Aber auch bei normalem Haarwuchs treten diese bis ins hohe Alter auf.

Wie entstehen Geheimratsecken?

Der häufigste Grund für Ministerwinkel ist der anlagebedingte Verlust des Haars, der schon ab der Pubertät vor allem beim männlichen Geschlecht auftaucht. Dafür ist ein Gendefekt verantwortlich, durch den der Körper überempfindlich auf das Hormon Dihydrotestosteron (DHT) reagiert. Zwar gilt Testosteron als männliches Sexualhormon, aber es existiert auch bei Frauen, die ebenfalls durch diesen Gendefekt beeinflusst werden und ihn weitervererbt bekommen.

Zu den sekundären Gründen für die Entstehung von Hofratsecken gehören Stress, empfindliche Haut und eine falsche Haarpflege. Auch ein ungünstiges Produkt zur Reinigung des Haars kann schaden. So verschlimmert sich zum Beispiel diffuser Haarausfall im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, wenn zu viel Wärme oder Kälte auf die Haarpracht einwirkt.

Jetzt lesen  Haarausfall: Lassen Sie Ihre Schilddrüse schleunigst untersuchen

Wenn die Psyche durch permanente Stresssituationen angespannt ist, kann es zum Spannungshaarausfall kommen. Dieser ist bei der Stirn und der Tonsur anzutreffen und fördert Ministerwinkel. Deshalb sollten in diesem Fall entspannende Maßnahmen zur Beruhigung von Körper und Geist vorgenommen werden.

Was lässt sich gegen Geheimratsecken tun?

Geheimratsecken

Viele versuchen, ihre Geheimratsecken zu kaschieren. Manchmal wird sogar an eine Haartransplantation gedacht. Jedoch gibt es einfachere und sichere Wege, um schneller zum gewünschten Ziel zu kommen und die Ursachen zu beheben!

1. Stressreduktion

Der erste Schritt beim Blick in den Spiegel lautet: Ruhe bewahren! Denn täglich fallen um die 100 Haare von selbst aus. Wer das einzelne Haar in der Suppe sucht, findet es auch und wird dadurch noch gestresster. Deshalb bieten sich folgende Entspannungstechniken bei Stress an, die dem frühzeitigen Haarverlust vorbeugen:

  • Yoga
  • Tai-Chi
  • Qi-Gong
  • Ayurveda
  • Meditation
  • Atemtherapie
  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung

Tipp: Entspannen Sie Ihren Körper durch sportliche Betätigung. Die freigesetzten Endorphine nach dem Jogging, Fahrradfahren, Krafttraining und Co, setzen Glücksgefühle frei, die das Stresslevel schnell senken.

2. Gesunder Ernährungsstil

Bestimmte Lebensmittel unterstützen den Haarzyklus, sodass neue Haare in der Anagenphase (Wachstumsphase) nachwachsen können. Zu einer gesunden Ernährung gehören beispielsweise Früchte, Beeren, Gemüsesorten und Nüsse. Für das gesunde Haarwachstum sind Eisen, Zink, Vitamin A, C und E wichtig. Biotin wirkt sich besonders gut auf die Haare aus, da es auch für die Bildung von Keratin zuständig ist. Dies ist der Hauptbestandteil von Haaren.

Hinweis: Nährstoffe können nur dann effektiv durch den Organismus verstoffwechselt werden, wenn diesem zwei bis drei Liter Wasser pro Tag zugeführt wird. So gelangen unter anderem Mineralstoffe und Spurenelemente schneller an ihren Einsatzort.

3. Schonende Haarroutine

Fokussieren Sie sich beim Waschen, Föhnen, Trocknen und Kämmen auf schonende und sanfte Mittel. Neben einem Shampoo mit natürlichen Wirkstoffen setzt auch unser Haarserum auf die Kraft natürlicher Öle und Pflanzen. Ein echter Geheimtipp ist beispielsweise Basilikum, das die vermehrte DHT-Bildung hemmt.

Bei der Pflegeroutine gilt: Weniger ist mehr! Diese Tipps helfen, damit nicht die ersten Härchen am Haaransatz ausfallen:

  • Keine heißen Duschen
  • Weniger trocken rubbeln
  • Nicht zu oft die Haare waschen
  • Beim Föhnen die niedrigste Temperatur bis maximal die mittlere wählen

4. Stellen verdecken?

Kahle Stellen am Kopf fallen erst gar nicht auf, wenn man sich direkt eine Glatze verpasst. Viele Männer wollen jedoch ihr vorhandenes Haar behalten, weshalb sie über die passende Geheimratsecken Frisur nachdenken. Es kommen zum Beispiel folgende Frisuren infrage:

  • Seitenscheitel
  • Kurzhaarfrisuren
  • Locker, fallendes Haar
  • Dutt (zusammengeknotete Haare)
Jetzt lesen  Mittel gegen Haarausfall – Was hilft wirklich?

Hinweis: Liegen einzelne Härchen zu eng beieinander und werden durch Klammern oder andere Materialien zu fest gebunden, können die Haarfollikel auf Dauer strapaziert werden.

Für Frauen bieten sich ähnliche und folgende Alternativen an, damit die Haarpracht ihre Schönheit behält:

  • Zöpfe
  • Scheitel
  • Kurzhaarfrisuren
  • Hochsteckfrisuren
  • Mithilfe von Stylingprodukten mehr Volumen erzeugen

Fazit

Ratsherrenecken lassen sich in den meisten Fällen auf eine angeborene Disposition zurückführen und kommen sowohl beim weiblichen als auch männlichen Geschlecht vor. Umweltfaktoren können das Haarwachstum ebenfalls negativ beeinflussen, welches sich jedoch mit den richtigen Haarwachstumstipps verbessern lässt. Dazu gehören: Entspannungstechniken für den Stressabbau, mineralstoffreiche Lebensmittel und eine alltägliche, sanfte Behandlung des Haars. Dies sollte bei der Wahl des richtigen Haarschnitts beachtet werden, denn durch diesen können die Ecken am Kopf kaschiert werden.

Unser Laduti Haarserum beugt effektiv diffusen Haarausfall vor und kann als schneller Booster die Haarwachstumsphase anregen. Es ist frei von Hormonen und Minoxidil und kurbelt den Haarwachstumszyklus auf einfache und natürliche Weise an.

Haarwachstum-Laduti-Pflegeprodukte

FAQ – Fragen und Antworten

Wann entstehen Geheimratsecken?

Angeborene Ministerwinkel können bei Männern schon im Jugendalter entstehen. Treten diese zum Beispiel durch Stress auf, können sich diese in jeder Lebensphase bis ins hohe Alter bilden.

Was lässt sich gegen Geheimratsecken machen?

In erster Linie können Sie auf die Reduzierung von Stress setzen und dafür sorgen, dass Ihr Körper durch eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung zu einem gesunden Stoffwechsel findet. Dadurch kommen wichtige Nährstoffe für den Aufbau der Haarstruktur zum Einsatz, die die Haarpracht schneller wachsen lassen.

Tauchen Geheimratsecken in Verbindung mit einer Krankheit auf?

Der Ausfall des Haars im Schläfenbereich lässt sich in der Regel nicht auf eine ernsthafte Krankheit zurückführen. Dieser resultiert vielmehr aus einem angeborenen Gendefekt, von dem relativ oft das männliche Geschlecht betroffen ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einkaufswagen
Nach oben blättern